Kategorie: Paralellwelten

Frequenz von frisch verstorbenen Menschen und Tieren

Frequenz von frisch verstorbenen Menschen und Tieren

Nach etlichen Jahren haben wir nun endlich die richtige Frequenz, auch bekannt als Parallelwelt, der sogenannten Verstorbenen gefunden. Sie haben ihren Lebensraum aus Energien wie Ängsten, Hass und Frust erschaffen. Diese Konstellation passt eigentlich sehr gut zu unserer eigenen Energiezusammensetzung in unserer Erdsphäre und widerspiegelt das Bewusstsein der Erdbevölkerung. Nur ist es aber so, dass es sich eben um eine künstlich erschaffene Frequenz handelt, deren Bewohner die gleiche Frequenz haben müssen. Ansonsten wären sie ja nach ihrem Tod erst gar nicht dort gelandet. Diese Frequenz ist aber nicht annähernd gleich wie unsere UrFrequenz, deshalb müssen diese verstorbenen Lebewesen nach ihrem irdischen Tod gänzlich auf diese Frequenz gezogen worden sein.

Warum das alles so passiert, habe ich eigentlich alles schon in meinen Büchern beschrieben. Diesen Ablauf besonders in meinem Buch „Hölle auf Erden!“.


Im Grunde genommen geht es mir aber nur darum, Dir mitzuteilen, dass wir schon weit länger als 1 Jahrzehnt nach dieser Frequenz, als der Frequenz, wohin die frisch Verstorbenen verschwunden sind, gesucht haben. Zu meinem Bedauern gibt es auch für alle diese verstorbenen Tiere und Wesen keine Möglichkeit mehr, unbeschadet auf unsere UrFrequenz zu wechseln. Zu gross ist der energetische Unterschied, was unweigerlich zur Trennung von Geist und Seele führen wird.

Wie alt kann diese Frequenz sein?

Naja, dies scheint mir eine berechtigte Frage zu sein, denn in der feinstofflichen Welt scheint ein irdisches Jahr kein Thema zu sein. Nein im Ernst, wir gehen davon aus, dass diese Frequenz 1 bis 2 Generationen widerspiegelt, was bedeuten würde, die Parallelwelt hätte ein Alter von 20 bis 50 Jahren. Warum kommen wir auf ein solches Ergebnis?

Anzeichen dafür sind beispielsweise, dass sich die Wesen in diesem Lebensraum schlecht gefestigt haben. Dieser Zustand kann auch bei Wesen, welche schon längere Zeit auf dieser Frequenz leben, festgestellt werden. Sie passen einfach noch nicht ganz in diesen Lebensraum, müssen ihre Energien noch darauf anpassen. Frequenz und Schwingung müssen also noch restlos angepasst werden. Dies ist auch der Grund dafür, dass eben alle Wesen auf einer Schicht gleich sind, weil ihre Energien gleich wie ihr Lebensraum wirkt.

Befragung von Verstorbenen Teil 4

Befragung von Verstorbenen Teil 4

Dies ist eine wahre Gegebenheit, welche wir mit einem Verstorbenen kurz nach seinem Tod hatten. Sie kam zustande, weil wir den Geist für die Zeit einer kurzen Befragung zurückhielten.


Verkehrsopfer auf dem OP-Tisch

Als wir eintrafen, lag das Verkehrsopfer schon auf dem OP-Tisch im Spital und war von Ärzten und Personal umgeben. Trotz ihres raschen und intensiven Handelns konnte der Mann aber nicht gerettet werden und so stand er plötzlich neben seinem Körper.
Wir konnten mit ihm sprechen und haben ihn, so gut es ging, befragt. Der Verstorbene antwortete:

„Mein Körper fühlte sich  plötzlich so leicht an und ich hatte das Gefühl zu schweben. Als ich plötzlich meinen Körper da liegen sah, wusste ich, dass ich verstorben war“!


Auf die Frage, ob er während der Bewusstlosigkeit andere Wesen gesehen habe, gab er folgendes zur Antwort:

„Als ich auf dem OP-Tisch lag (bewusstlos), sah ich viele Wesen um mich herum. Diese hatte alle verschiedenen Farben. Plötzlich aber wurde es sehr hell im ganzen Raum und dann habe ich Euch (die Engel) gesehen. Das war aber auch der Moment, in welchem alle anderen farbigen Wesen geflohen sind, wohin das weiss ich nicht“!


Es wäre wohl falsch zu sagen, dass dieser Mann durch diese anderen Wesen gänzlich auf einer anderen Frequenz verschwunden wäre. Eines ist aber sicher, durch unsere Anwesenheit konnte er sicher nicht versklavt werden. Warum? Ja weil meine Freunde ihn mit nach oben genommen haben und mit oben ist die erste Sphäre gemeint. Weit weg von den Einflüssen der Erde, ihren Bewohnern und deren Machenschaften.

Sind Manipulationen der geistigen Welt schlecht?

Immer wieder spreche ich über Manipulationen und wie schlecht diese auf uns Menschen einwirken. Anhand eines Beispiels möchte ich meine Einsicht in einer Aussage erörtern.

Persönlich freigesetzte Energie

Jeder Mensch und jedes Lebewesen produziert jede Minute, jede Stunde und somit jeden Tag viele verschiedene Energien, welche aufgearbeitet werden müssen. Diese Energien entstehen durch Eindrücke, Begegnungen, Gefühle oder durch ethische und moralische Einsichten. So produzierst Du also Energien, wenn Du einem Menschen begegnest, durch blosse Eindrücke, selbst wenn Du kein Wort mit dieser Person gesprochen hast. Wenn Du einen Dialog führst, entstehen so oder so Gefühle, Ansichten und somit Meinungen. Dies setzt schlussendlich alles Energien von Dir frei. Auch wenn Du ängstlich, traurig oder verliebt bist, setzt Du verschiedene Energien von Dir frei. Diese Vielfalt und das darin befindliche Potential darf man nicht verkennen, zumal diese Energien Realität bedeuten. Diese Energien können also negativer Struktur, neutral und im besten Fall sogar positiv sein. Wichtig zu wissen ist einfach auch, dass alle diese Energien Du erschaffen hast, also gehören sie zu Dir.

Zeit um aufgearbeitet zu werden

Man kann also sagen, dass jedes Lebewesen jede Minute und somit jeden neuen Tag sehr viel Energie produziert. Für die geistige und seelische Entwicklung eines Lebewesens ist es notwendig, dass diese „Erlebnisse“ immer wieder aufgearbeitet werden, damit diese endgültig als „verarbeitet“ und somit abgeschlossen sind. Das heisst also nichts anderes, als dass alle Erlebnisse nochmals zu Dir zurückkehren, bis sie zumindest in ihren Energien neutralisiert sind. Dies tun sie in Form von Gefühlen, Emotionen, Bildern, in Träumen oder eben in Déjà-vu-Erlebnissen. In unserer schnelllebigen und überreizten Zeit ist jedoch ein sinnvolles und fachgerechtes Aufarbeiten dieser Energien nicht von allen Menschen möglich, da einfach die Eindrücke und Erlebnisse viele Menschen regelrecht überfluten. Viele von uns wollen einfach alles erlebt und ausprobiert haben. Man lernt neue Menschen und Kulturen sowie neue Sportarten oder Hobbies kennen. Die Vielfalt ist riesengross.

Manipulationen verhindern ein Aufarbeiten

Zu meinem Bedauern muss ich leider sagen, dass eben viele solcher „Erlebnisenergien“ nicht verarbeitet und somit nicht einmal neutralisiert werden können. Warum nicht? Dies hängt von der heutigen Zeit ab. In unserer schnelllebigen Zeit, in der niemand mehr Zeit für irgendetwas findet, leidet unsere seelische und geistige Entwicklung sehr stark. Die Erdschwingung steht nicht auf hohem Kurs, wie immer behauptet wird. Das Gegenteil ist der Fall. Wie auch immer, Tatsache ist wenigstens im Moment, dass eben aufgrund von unserer tiefschwingenden Erdenergie in unserer Erdsphäre diese „Erlebnisenergien“ gar nicht oder nicht alle bis zu Dir vordringen können. Sie gehören zu Dir, finden Dich aber durch das komplette tiefschwingende Gewühl nicht. Sie finden einfach ihr Ziel nicht, der energetische Aufwand ist zu gross. Ein weiteres Problem stellen alle Wesen auf der geistigen Welt dar, welche diese Erde nach ihrem Tode gar nie verlassen haben. Sie bremsen die Erdschwingung stark ab. Sie können auf unserer Frequenz nicht höher steigen, da ihre seelische und geistige Entwicklung zu wenig fortgeschritten ist. Viele von diesen Wesen können Deine Energien manipulieren und diese missbrauchen. Sie lassen Dir diese Energien in Bruchstücken zufliessen, also Inspiration, Traum, Bilder, Vorahnungen usw. Sie haben auch die Möglichkeit, verschiedene Energien zusammenzusetzen und daraus eine Handlung oder eine Tat in Deine Träume einfliessen zu lassen. Es sind schlussendlich nur Energien und die geistige Welt ist clever.Dies schafft zum Teil grosse Verwirrung, da man das Gefühl bekommt, etwas Spezielles auf dieser Erde zu sein, nur weil man absurde Träume hat. Diese Träume können sehr real sein. Meistens sind stimmt der Ort oder die Handlung der Geschichte, dies stellt sich dann Tage danach heraus. Man kann es auch als eine Art Zukunftsvoraussage oder Zukunftsvorhersage bezeichnen. In der Wirklichkeit aber sind es nur Manipulationen aus der geistigen Welt, gepaart mit den eigenen, unaufgearbeiteten und selbstproduzierten Energien.

Fazit

Was lernen wir daraus? Dass eben nicht alle Träume und Déjà-vus nur aus eigenen Energien bestehen und dass in unserer Erdsphäre viele Energien vorhanden sind, welche eigentlich stetig aufgearbeitet und somit neutralisiert werden sollten. Dies ist schon lange nicht mehr der Fall und deshalb steigt auch die Erdschwingung nicht an. Wenn die Erdschwingung sich nicht anheben kann, so kann sich der Mensch selbst auch nicht entwickeln. Wir bleiben also den Manipulationen der geistigen Welt unterworfen.

You cannot copy content of this page